Das niederländische Team Brunel kämpft im Volvo Ocean Race um den Sieg

Einmal um die Welt beim härtesten Rennen der Welt

Das Volvo Ocean Race ist bekannt als das härteste Rennen der Segelwelt und gilt als größte Herausforderung für jeden Profi-Segler. Als „Ironman des Segelns“ bekannt, zeichnet sich das Volvo Ocean Race durch extrem harte Bedingungen auf unberechenbaren Meeren aus.

Das holländische Team Brunel kämpfte beim Volvo Ocean Race 2014/15 unter der Leitung von Skipper Bouwe Bekking, der als Einziger bereits sieben Rennen bestritten hatte. Neben Bekking segelten Andrew Cape (Australien), Gerd-Jan Poortman (Niederlande), Pablo Arrarte (Spanien), Jens Dolmer (Dänemark), Andrew Cape (Australien), Rokas Milevicius (Litauen), Louis Balcaen (Belgien), Laurent Pagès (Frankreich), Adam Minoprio (Neuseeland) und Stefan Coppers (Niederlande) als Onboard Reporter mit. Mit einem Abstand von insgesamt fünf Punkten zum Erstplazierten erreichte das Team Brunel als Zweitplazierter den Zielhafen Göteborg.

Teamgeist ist das Wichtigste

„Human Edition“ war das Motto des Volvo Ocean Race 2014/15 und forderte alle Teilnehmer, Sponsoren, Begleiter und Fans zum Fair Play und Teamgeist auf. An Bord der Volvo Ocean Race 65: Im vergangenen Rennen kämpften alle Teilnehmer erstmalig mit demselben Boot „The Volvo Ocean 65“. Mit den knapp 20 Meter langen Hochseeyachten sollen die Entwicklungskosten gesenkt werden, um die Anzahl der Teilnehmer an den Rennen zu erweitern. Zum ersten Mal war es den Zuschauern möglich, die Crew per Video Livestream und Satellit auf ihrer Reise um die Welt zu verfolgen und in Echtzeit mit zu fiebern.

Das Volvo Ocean Race 2014/15 bestand aus neun Offshore-Etappen zwischen zehn verschiedenen Häfen in zehn verschiedenen Ländern der Welt: Spanien, Südafrika, die Arabischen Emirate, China, Neuseeland, Brasilien, USA, Portugal, Frankreich und Schweden. Insgesamt sieben Teams starteten am 4. Oktober 2014 im spanischen Alicante. Das Team Abu Dhabi brachte die insgesamt 71.745 Kilometer hinter sich und lief im Zielhafen Göteborg in Schweden am 15. Juni 2015 als Sieger ein.

Die Route für das kommende Volvo Ocean Race 2017/18 macht nicht nur an bekannten Häfen wie die von Cape Town, Auckland und Lissabon Halt. Dieses Jahr kommen neue Stopps wie Newport (USA) und Den Haag (Niederlande) hinzu.

Unsere

SEGELTEAMS

Um Ihren Besuch unserer Webseite so angenehm wie möglich zu gestalten, nutzen wir technische, analytische und kommerzielle Cookies. Wenn Sie weiter auf unserer Websiete surfen, stimmen Sie automatisch unserer Nutzing der Cookies zu.